Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer, damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.
 

Botschaften der Muttergottes bei den Erscheinungen von Jacareí SP, Brasilien

<---------------------------->
 

Sonntag, 11. April 2021

Botschaft von Unserem Herrn Jesus Christus und Unserer Muttergottes, der Königin und Botschafterin des Friedens, übermittelt an den Seher Marcos Tadeu Teixeira

Durch sein Ja und sein Leben, das er ganz für uns gegeben hat, wurde die Welt verschont

 

FEST DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT

(Unser Herr Jesus Christus) "Geliebter Sohn Marcos, heute freut sich mein Heiliges Herz, am Fest meiner Barmherzigkeit zu kommen, um die ganze Welt und euch alle zu segnen.

Wie meine Mutter und ich vor so langer Zeit versprochen haben, schenken wir heute die Gnade der Barmherzigkeit und der Vergebung all jenen, die wahrhaftig zerknirscht über ihre Sünden uns um Vergebung bitten, um Barmherzigkeit bitten.

Wisse, geliebter Sohn, dass ich aus Liebe zu dir, wegen deines Ja, wegen deines Lebens, das du ganz für mich und meine Mutter gegeben hast, nicht nur Brasilien, sondern die Welt so oft vor der ungeheuren Strafe bewahrt habe, die sie für ihre Verbrechen und Sünden verdient hat.

Ja, wie oft hätte die Gerechtigkeit meines Vaters dieses gottlose, undankbare und in der Sünde verstockte Land schon verschwinden lassen, aber wegen seines Ja und seines ganz und gar für uns gegebenen Lebens wurde die Welt so oft verschont.

Wie oft wurde Brasilien von Erdbeben, von Plagen in den Ernten, von vielen, vielen Überschwemmungen und anderen unheilbaren Krankheiten verschont, dank deines Ja und deines Lebens, das du uns gegeben hast. Und ohne dein Ja, ohne dein Leben, das du ganz mir und meiner Mutter gewidmet hast, wäre diese Plage, die jetzt durch die Welt geht, viel schlimmer und viele wären schon gestorben, ohne jede Chance und Hoffnung.

Ja, dank deines Ja, mein Sohn, bleibt die Welt noch lebendig und meine Barmherzigkeit regnet weiterhin auf diese Menschheit herab, um sie von den Wunden des Bösen und der Sünde zu heilen, um die Ernten, die Plantagen, die Herden Brasiliens und der Welt zu segnen, um so viele Strafen zu stoppen, die die Seelen für ihre Sünden verdienen, und um die Gerechtigkeit durch Barmherzigkeit zu ersetzen.

Ja, wegen dir, geliebter Sohn von mir, ist die Welt mit Frieden gesegnet, sonst wäre der Dritte Weltkrieg schon ausgebrochen und hätte die Tage aller Menschen beendet.

Ja, dank dir kann die Welt noch Hoffnung haben! Und dank deines Ja kann ich meine Barmherzigkeit über diese Generation ausgießen wie einen reichlichen Regen. Und dank deines Ja regnet diese Barmherzigkeit jeden Tag immer mehr ohne Unterlass herab.

Also, geliebtes Kind, freu dich und sei froh in mir und in meiner Mutter, denn dein Leben, dein Ja, überwindet meine Gerechtigkeit und zieht meine Barmherzigkeit an. Dein Ja ist der Triumph meiner Barmherzigkeit für diese Generation.

Dein Ja, das du mir und meiner Mutter vor dreißig Jahren gegeben hast, war der Beginn des Triumphes meiner Barmherzigkeit für diese Generation, die in den Neuen Himmel und die Neue Erde des Friedens, der Liebe, der Heiligkeit, der Einheit, der Harmonie, der Liebe und des Gehorsams gegenüber Gott erblühen wird, die ich euch allen bald bringen werde.

Ich segne euch alle mit Liebe, und besonders dich, Sekretärin meiner Barmherzigkeit, Spenderin meiner Barmherzigkeit.

Ja, dank dir, Schatzmeister meiner Barmherzigkeit, kann ich Barmherzigkeit in Hülle und Fülle über diese Generation ausgießen.

Ich segne dich und besonders den, den du auf Erden am meisten liebst: den Vater, den ich dir geschenkt habe und für den du heute in diesem ganzen Zönakel gebetet und mich und meine Mutter gebeten hast, die Verdienste aller Rosenkränze der Barmherzigkeit, die du für uns gemacht hast, und auch des Films meiner Erscheinung an meine Tochter Faustina über ihn auszugießen.

Ja, ich erfülle eure Bitte und gieße über euren Vater nun 500.238 Gnaden, besondere Segnungen, die er jeden Freitag während dieses Jahres und besonders jedes Jahr am Fest meiner Barmherzigkeit erhalten wird.

Ich segne alle meine Kinder hier bei meiner Mutter: aus Plock, aus Warschau, aus Vilnius* und aus Jacareí."

Vilnius: Stadt, in der sich das Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Litauen befindet und in der das erste von einem Künstler gemalte Bild des Barmherzigen Jesus nach der Beschreibung der hl. Faustina Kowalska zu sehen ist.

--------+o~~~o+---------

(Heilige Maria): "Geliebter Sohn Marcos, heute komme ich, die Mutter der Barmherzigkeit, vom Himmel, um dir zu sagen:

Durch dein Ja begann der Triumph meiner Barmherzigkeit vor dreißig Jahren!

Durch dein Ja wurde meine mütterliche Barmherzigkeit Jahr für Jahr über so viele Seelen ausgegossen, die gefallen und in der Sünde versunken waren und nur in die Hölle gehen würden, und die dank deines Ja die Gnade der Barmherzigkeit und Bekehrung erfahren haben.

Durch dein Ja erreichte meine mütterliche Barmherzigkeit meine Kinder, die am weitesten von mir entfernt waren und die mein Feind, Satan, in seinen Klauen gefangen hielt, und dank deines Ja konnte ich sie befreien, ich konnte ihnen das neue Gewand der Gnade, der Liebe zu Gott, der Reinheit geben, ich konnte ihnen das Licht der Hoffnung auf ein besseres Leben geben, viel besser in der Freundschaft und Liebe Gottes.

Durch dein Ja erreichte meine mütterliche Barmherzigkeit die Seelen, die vom Bösen, von der Sünde, von der Herrschaft Satans völlig verdunkelt waren, und ich konnte für diese Seelen den neuen Tag der Gnade, der Barmherzigkeit, der Hoffnung und der Liebe anbrechen lassen. Durch dein Ja triumphierte meine mütterliche Barmherzigkeit, wo einst Satan und die Sünde triumphiert hatten.

Ja, durch dein Ja Jahr für Jahr in diesen dreißig Jahren hat meine Barmherzigkeit hier im Leben so vieler meiner Kinder triumphiert, die ohne dein Ja für immer verloren wären, und sobald sie ihre Augen für diese Welt schließen, würden sie bald Satan und die Dämonen vor sich sehen, und, von ihnen ergriffen, würden diese Seelen meiner armen Kinder in die schrecklichsten Flammen und Qualen der Hölle geworfen werden, die niemals enden werden.

Ja, der Tag ohne Morgen der Hölle wäre, wäre die Strafe, die diese Seelen für alle Ewigkeit haben würden. Und durch dein Ja sind sie vor diesem schrecklichen Schicksal gerettet worden, und wie viele von ihnen sind bereits in der Herrlichkeit mit mir, glücklich bis ans Ende ihrer Tage!

Deshalb, mein Kind, wird durch dein Ja jeden Tag meine mütterliche Barmherzigkeit weiter triumphieren. Durch dein Ja jeden Tag wird meine mütterliche Barmherzigkeit weiterhin die Hölle besiegen und meine Kinder immer mehr auf den Weg des Gebetes, des Opfers, der Buße, der Liebe zu Gott, der Reinheit, der Güte, der Tugenden führen.

Wehe der Welt, wenn du entmutigt wirst!

Wehe der Welt, wenn du durch dein Ja entmutigt wirst!

Sie wird keine Hoffnung haben, und dann werde ich keine Argumente mehr haben, die ich dem Vater vorlegen kann, um die große Pein zu verzögern und aufzuschieben.

Glücklich sind die Seelen, die hier durch ihr Ja meine Barmherzigkeit angenommen haben und meine Barmherzigkeit geliebt haben, meine Liebe geliebt haben, die Gnade geliebt haben, die ich ihnen gegeben habe, um inmitten dieser gottlosen, bösen Generation, die völlig vom Bösen beherrscht wird, gerettet zu werden.

Aber, wehe der Seele, die, nachdem sie meine Barmherzigkeit empfangen hat, diese verachtet und die Sünde bevorzugt. Welches Heilmittel gibt es für die Seele, die das letzte Brett der Errettung, das ich den Sündern gebe, verachtet?

Bekehrt euch! Und denkt an die Schwere dieser Stunde und die Schwere des Heils eurer Seelen, das auf dem Spiel steht.

Hier, durch das Ja meines Sohnes Marcos, habe ich allen meinen Kindern die große Gnade der Barmherzigkeit geschenkt. Werft diese Gnade nicht weg, denn sie wird nicht noch einmal gegeben werden!

Ich segne euch alle und bitte euch: Betet jeden Tag meinen Rosenkranz, bekehrt euch und lebt ein Leben in der wahren Liebe des Herrn!

Greift meinen Feind mit dem Meditierten Rosenkranz 15 an und gebt meinen Kindern 3 dieser Rosenkränze, damit ich sie dann befreien und ihnen meine Barmherzigkeit bringen kann.

Gib auch den Meditierten Rosenkranz der Barmherzigkeit 06 an zwei meiner Kinder, die ihn nicht kennen. Auf diese Weise werden wir den Feind angreifen und die Seelen meiner Kinder, die ich so sehr retten möchte, aus seinen Klauen reißen.

Hier, im Heiligtum meiner Barmherzigkeit und meines Sohnes, werden sich alle Versprechen erfüllen, die wir von unserer Tochter Faustina bis zum heutigen Tag gegeben haben, und hier wird die Barmherzigkeit unserer Herzen über das Böse siegen.

Ich segne euch alle mit Liebe, und besonders dich, meinen kleinen Sohn Carlos Tadeu. Dies ist die Botschaft für dich, die ich am Siebten hätte geben sollen:

Die Botschaft der Muttergottes an ihren geliebten Sohn Carlos Tadeu

"Meine Barmherzigkeit hat dich durch das Ja meines Sohnes Marcos erreicht. Meine Barmherzigkeit hat dich durch das Ja und das hingebungsvolle Leben meines Sohnes Marcos zu mir erreicht, dreißig Jahre lang, und dank seines Ja, in seinem Leben, hat die Barmherzigkeit meines Sohnes und meine Barmherzigkeit Wunder getan und wird noch Wunder tun!

Meine Barmherzigkeit hat dich durch das Ja meines Sohnes Marcos gerettet, dich auf den Weg des Gebets, der Buße, der Heiligkeit gezogen, dich immer mehr von der Welt und den weltlichen Dingen abgewandt, die schon so viele Seelen auf den breiten Weg des Verderbens geführt haben. Und dir haben diese mütterliche Barmherzigkeit meines Herzens und das Herz meines Sohnes Schätze unermesslicher Liebe, Barmherzigkeit und Gnade offenbart, die deine Seele reich, schön, vor Liebe zu Gott und zu mir entflammt machen, und so wächst deine Seele jeden Tag mehr und mehr an Schönheit, an Schönheit, an Vollkommenheit und an Glanz in den Augen der Heiligen Dreifaltigkeit, der Engel und der Heiligen.

Meine mütterliche Barmherzigkeit hat dir durch das Ja meines Sohnes Marcos die unermesslichen Reichtümer, Schätze meines Herzens gebracht, die ich vielen Generationen der Vergangenheit nicht offenbart habe und dir offenbart habe, um dir nicht nur die große Liebe zu zeigen, die ich für dich habe, sondern auch den großen Wert, den du für mich, für die Heilige Dreifaltigkeit, für den Himmel, für diese Generation hast.

Du bist auch ein Werkzeug meiner mütterlichen Barmherzigkeit und des Herzens meines Sohnes Jesus. Also, geh! Geh, mein Sohn, geh voran! Und werde nie müde, diese meine Barmherzigkeit und diese meine Liebe, die Erlösung, allen meinen Kindern zu bringen. Ich werde mit dir sein und das Licht meines unbefleckten Herzens und des Herzens meines Sohnes Jesus immer mehr aus deinen Gebeten, Worten und deinem Beispiel herausströmen lassen, um das Leben aller meiner Kinder mit Barmherzigkeit zu überfluten. Und dann, immer mehr, werde ich das Heil und die Gnade durch dein Ja alle meine Kinder erreichen lassen, so wie ich durch das Ja meines Sohnes Marcos all meine Barmherzigkeit und all meine Liebe zu dir gelangen ließ.

Und eines Tages, durch das Ja meines Sohnes Marcos, wirst du, der du bereits die Gnade einer Heimat im Himmel erhalten hast, auch eine andere große Gnade erhalten, die dein Herz mit Freude, mit Jubel erfüllen wird, wenn du die ganze Schönheit meiner mütterlichen Barmherzigkeit betrachtest.

Ich segne dich und alle meine Kinder jetzt: von Fatima, von Pontmain und von Jacareí."

MUTTERGOTTES NACH DER BERÜHRUNG DER RELIGIÖSEN OBJEKTE

(Heilige Maria): "Wie ich schon gesagt habe, werde ich überall, wo einer dieser Rosenkränze ist, mit meiner Tochter Faustina und auch mit meinem Sohn Stanislaus Kostka sein und große Gnaden vom Herrn bringen.

Allen segne ich nochmals, dass sie glücklich sein mögen, und ich hinterlasse Frieden!"

Quelle: mensageiradapaz.org

 
^