656. Jungfrau Maria: Der Tag, an dem Ich der Welt einen Erlöser brachte, änderte das Schicksal der Menschheit. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
656. Jungfrau Maria: Der Tag, an dem Ich der Welt einen Erlöser brachte, änderte das Schicksal der Menschheit.
Montag, 24. Dezember 2012, 18:00 Uhr

Mein Kind, der Tag, an dem Ich der Welt einen Erlöser brachte, änderte das Schicksal der Menschheit.

Wie jede andere Mutter auch liebte Ich dieses kleine Kind leidenschaftlich. Aber es gab eine besondere Gnade, die Mir von Meinen Vater gegeben worden war. Das war die Gnade des Schutzes. Ich schützte Meinen Sohn — von Beginn an — in einer Art und Weise, die anders war. Ich wusste, dass Er der verheißene Messias war, und deshalb war Mir eine ganz besondere Verantwortung übertragen worden, obwohl Ich keine Ahnung hatte, welche Größe diese Verantwortung beinhalten würde.

Ich durfte nicht von Anfang an erkennen, dass Mein Sohn, der Erlöser, der von Gott gesandt worden war, um die Menschheit vor den Feuern der Hölle zu retten, getötet werden würde. Dieser Teil Meiner Mission kam wie ein schrecklicher Schock und Mein Schmerz kann nicht beschrieben werden, so intensiv war er.

Ich litt durch Meinen Sohn, in Ihm und mit Ihm. Sogar heute fühle Ich Seinen Schmerz und Seinen Kummer darüber, dass in der Welt von heute an der Existenz Meines Sohnes gezweifelt wird. Als die Mutter der Erlösung ist es Meine Pflicht, Meinem Sohn beizustehen bei Seinem Plan, Seelen zu retten.

Dies ist die Zeit der Flut; dies ist die Zeit für schnelle und plötzliche Veränderungen. Während Kriege ausbrechen werden und aus der Asche ein großer Krieg entstehen wird, wird Gottes Plan an Geschwindigkeit zunehmen, um Seine Gegenwart unter allen Nationen und allen Rassen wachzurufen.

Mein Kind, Ich bitte dich dringend, den Hochheiligen Rosenkranz zu beten, während Ich heute weine. Meine Tränen, die du gerade gesehen hast, sind für jene Seelen, die Meinen Sohn nicht anerkennen werden. Gerade jene Christen, die sagen, dass sie Jesus Christus als Erlöser akzeptieren, und die Ihn beleidigen, indem sie nicht zu Ihm beten, machen Ihn am meisten traurig.

Die Ausbreitung des Atheismus ist wie eine schreckliche Epidemie, die über die Erde fegt. Gott ist nicht vergessen worden, vielmehr wird Seine Existenz absichtlich ignoriert. Seine Gebote werden aus euren Ländern verbannt. Seine Kirchen werden nicht geehrt. Seine geweihten Diener sind zu ängstlich und nicht mutig genug, Sein Heiliges Wort öffentlich zu verkünden.

Die Erde wird sich jetzt verändern, sowohl physisch als auch im Geiste. Die Reinigung hat begonnen. Die Schlacht wird zwischen denjenigen, die dem Teufel folgen, und der Rest-Kirche Gottes ausgetragen werden.

Diejenigen, die Meinem Sohn treu sind, müssen Mich, eure geliebte Mutter der Erlösung, immer anrufen, damit Ich euch Meinem geliebten Sohn weihen kann und euch somit viele, dringend benötigte Gnaden gewährt werden können. Ihr müsst wie ein Soldat Jesu Christi vorbereitet sein. Eure Waffenrüstung muss stärker gemacht werden, denn eure Rolle ist die eines Kreuzfahrers und ihr werdet gegen große Grausamkeit und Ungerechtigkeit marschieren müssen.

Geht in Frieden, Kinder, und bleibt im täglichen Gebet, da die Veränderungen beginnen, damit die Erlösung der Menschheit erlangt werden kann.

Alles wird gemäß dem Heiligen Willen Meines Vaters getan werden, durch Seinen eingeborenen Sohn, Jesus Christus. Euch, Meinen Kindern, die ihr um Meine Hilfe bittet, wird großer Schutz für eure Nationen gewährt werden.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung